Lerninhalte in 3D, aber wie ? Wir sprachen über das Autorentool „Storybuilder“ im Experteninterview mit Marcel Hauck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on xing
Sample Title 25.09.2021

Attraktive Lernmodule sind der Schlüssel für eine optimale Wissensvermittlung. Neben einem funktionalen Lernmanagement System (LMS) erfordert eine E-Learning Plattform dazu geeignete Autorenwerkzeuge, die Inhalte spielerisch, attraktiv und multilingual erstellbar und Updates einfach in Echtzeit und kostengünstig für Mitarbeitende verfügbar machen. Virtual Trainer bietet mit dem „Storybuilder“ ein Autorentool, mit dem auch Nicht-Techniker unkompliziert Lerninhalte als web based training (WBT) in 3D Welten erstellen können. Dabei kommen Avatare zum Einsatz, die das Wissen in einem interaktiven Format vermitteln. Im Behind-the-Scenes-Experteninterview sprachen wir mit dem Technical 3D Artist Marcel Hauck, einem Experten aus dem Virtual Trainer Produktteam bei Charamel, über die Möglichkeiten und Weiterentwicklung des Autorentools „Storybuilder“.

 

1) Marcel, seit wann arbeiten Sie mit dem Autorentool Storybuilder und was genau ist Ihre Haupttätigkeit, wenn Sie mit dem Tool arbeiten?

Als Technical 3D Artist liegt meine Aufgabe darin, die Brücke zwischen Technik und Gestaltung voranzubringen, die dem Storybuilder einzigartige Funktionen verleiht und damit neue Möglichkeiten im Bereich der digitalen Schulungen schafft. Ich bin dabei einer der Experten für E-Learning-Design und somit mitverantwortlich für die Konzeption und Umsetzung von Technik, Didaktik und Gestaltung. Seit knapp vier Jahren arbeite ich mit dem Autorentool Storybuilder. Dieser ist das Ergebnis der Fusion und Weiterentwicklung aller bestehenden Charamel Echtzeitsoftware-Produkte, zu einer technisch einzigartigen SaaS (Software as a Service) Lösung. Einfach in der Anwendung und vielseitig an Funktionen können auch ohne Programmierkenntnisse attraktive Lernmodule im 3D Raum erstellt werden.

2) Was macht für Sie den Storybuilder aus? Was sind einzigartige Funktionen, neueste Funktionen und was sind Ihre Lieblingsfunktionen?

Mit Storybuilder und den bereits vorhandenen Inhalten lassen sich spielerisch Geschichten erzählen. Man gestaltet eigene Räume, passt alles farblich an, animiert Charaktere, Inhalte, Fragenelemente und fügt Kamerafahrten hinzu. Und alles in Echtzeit! Jegliche Änderungen können sofort übernommen werden, sodass alle Lernmodule direkt die Updates beinhalten und so immer auf dem neuesten Stand sind. Mit Storybuilder haben wir tatsächlich den Ansatz erarbeitet, dass man nicht Programmieren muss. Man stellt sich vollkommen unkompliziert alles per Drag-and-Drop zusammen, verknüpft Aktionen und stellt diese nach eigenem Belieben ein. Die intuitive Bedienoberfläche erleichtert das Hinzufügen von Inhalten wie Bildern, Videos, Audios, 3D-Elementen oder Texten. In Listenform können Texte sogar auch importiert und exportiert werden und lassen sich mit einem Klick übersetzen. Diese Mehrsprachigkeit auf Knopfdruck ist eines meiner persönlichen Highlights. Unsere Virtuellen Trainer sprechen dadurch über 30 Sprachen. Da der Storybuilder ein Cloud-basiertes Tool ist, braucht man keinen Speicherplatz und profitiert unmittelbar von neu verfügbaren Features. Zu den neuesten Funktionen gehören kleine Vorschaubilder in der Bildersuche, eine erweiterte Suchfunktion sowie neue Bewegungen der Avatare. Die Funktionen werden ständig erweitert und die animierten Charaktere, die als Trainer fungieren, werden stetig weiterentwickelt und mit neuen Fähigkeiten ausgestattet. Erwähnenswert ist vor allem, dass es weltweit keine vergleichbaren Lösungen gibt, mit denen man im Web für die Online-Kanäle 3D Inhalte erstellen kann. Die meisten Lösungen kommen aus der Spielewelt und erfordern meist Zusatzsoftware und sind über App-Store zu verteilen. Die Aktualisierung der Inhalte erfordert dadurch hohen Koordinationsaufwand.

3) Welche Art von Schulungen gestalten Sie am liebsten? Klassische Standard-Schulungsthemen oder individuelle Kundenschulungen?

Das besondere an jeder Schulung ist es, das nächste Level zu erreichen. Also wie kann man mit Einsatz von Musik, Effekten, emotionalem Ausdruck und Ausarbeitung von 3D-Elementen das nächste Level an abwechslungsreicher Unterhaltung bieten. Für die Lerndidaktik ist dabei das technische Konzept von wesentlicher Bedeutung. Ein Mix aus beiden Schulungsbereichen beflügelt die Kreativität, sodass unsere Expertise kontinuierlich erweitert wird und immer neue Lernerlebnisse geschaffen werden. Bei unseren Standardschulungen, z. B. Unterweisungen, müssen gesetzliche Anforderungen berücksichtigt werden, die in der Regel jährlich überprüft werden. Darüber hinaus müssen sie bei verpflichtenden Audits in Unternehmen bestehen. Bei individuellen Schulungsthemen der Kundinnen und Kunden konzentrieren wir uns genau auf die jeweiligen Anforderungen und die Bedürfnisse der Lern-Zielgruppe. Diese Abwechslung und die daraus resultierenden Ideen ermöglichen eine sehr kreative Umsetzung und manchmal sind sie die Basis für neue Funktionen, die den Storybuilder aufwerten.

4) Können Sie uns verraten, mit welchen neuen Funktionen und Weiterentwicklungen wir in Zukunft rechnen können?

In Kürze bietet der Storybuilder ein Walksystem mit automatischen Laufbewegungen. Die Avatare können dann eigenständig zu definierten Punkten im Raum laufen. Zudem arbeiten wir an Virtual Reality Ausspielung, sodass man in die 3D Trainingswelt real eintauchen kann. Zusätzlich sind ein Inverse Kinematik-System, 3D-Interaktivität sowie Face-Rigs für Avatare in der Entwicklung. Durch Face-Rigs können Avatar-Gesichter natürlicher und dynamischer bewegt werden. Beispielsweise könnte ein Ersteller eines Lernmoduls den virtuellen Trainer über eine Kamera mit seiner Mimik trainieren. In vielen Bereichen sind KI-basierte Ansätze notwendig, die eine noch realistischere Visualisierung ermöglichen. Die Umsetzung eines Exporters für 3ds Max, Maya und Blender ist ebenso in Vorbereitung. Dadurch können 3D Inhalte mit Animationen exportiert und in Storybuilder hochgeladen werden, wodurch das kreative Spektrum vergrößert wird. Jedes Unternehmen könnte dann individuelle 3D Inhalte importieren.

Vielen Dank für die interessanten Einblicke Marcel. Wir sind gespannt, was uns in Zukunft erwarten wird!

 

 

Möchten Sie mehr erfahren?
Hier gelangen Sie zu den Virtual Trainer Corporate E-Learning-Modulen:

Newsletter für Ihr E-Learning!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie monatlich exklusives Wissen und Informationen für Ihr Corporate E-Learning!

Überzeugen Sie sich von Virtual Trainer!

Überzeugen Sie sich von Virtual Trainer!