Spielerisch Lernen – Warum Gamification das E-Learning optimiert!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on xing
gamification

Wie vermitteln Unternehmen ihren Beschäftigten wichtige Sachverhalte, ohne dass diese sich langweilen und abschalten? Als lästige Pflichtaufgabe wird Lernen oft mit Anstrengung und Unannehmlichkeiten in Verbindung gesetzt, doch Spiele verbindet nahezu jeder mit Spaß, Austausch und Freude. Konzentration, Disziplin und komplexe Inhalte sollen nicht durch Unterhaltung ersetzt werden, sondern spielerisches Lernen verpackt trockene, sachliche und/oder komplizierte Schulungsthemen in interaktiven Szenarien und regt somit zur Bewältigung dieser Herausforderungen und zur Wissensaufnahme an. Die Kombination aus Lernen und Spielen ist rundum vorteilhaft zu bewerten.

 

  • Begriffs-Wirrwarr: Serious Gaming, Gamification oder Serious Learning – was ist der Unterschied?

Diese Begrifflichkeiten stehen für unterschiedliche Konzepte und differenzieren sich folgendermaßen:
Serious Gaming oder Serious Games beziehungsweise ernsthaftes Spielen oder ernsthafte Spiele dienen als reine Lernspiele ausschließlich der Wissensvermittlung. Dabei geht es vorrangig um ein glaubhaftes und authentisches Lernerlebnis, das im ausgeglichenen Maße Unterhaltung beinhaltet.
Gamification oder Gamifizierung beziehungsweise Spielifikation oder Spielifizierung fördert die Motivation durch beliebte Spielkomponenten wie Quizfragen in spielfernen oder unbeliebten Umgebungen wie Mitarbeitendenunterweisungen.
Serious Learning oder Abgrenzungen des Serious Gaming sind E-Learning zur virtuellen Wissensvermittlung, Edutainment mit Unterhaltung oder Spielen als Belohnung für Bildung oder Lernen, sowie pädagogisches Game-Based Learning zur praktischen Anwendung theoretischen Wissens.

  • Spielerischer Zugang zu Lerninhalten

Spielerisches Lernen erleichtert den Zugang zu Schulungsthemen und regt Mitarbeitende zum Mitmachen und Weitermachen an. Dabei sollten komplexe Inhalte in leicht verständliche Einheiten heruntergebrochen werden, die Beschäftigte mit spannenden Highlights in ihren Bann ziehen. Sympathische Charaktere als fester Bestandteil der Unterweisung bieten Lernenden durch ihre Unterstützung und ihren Wiedererkennungswert emotionale Bindung und Vertrautheit. Sie loben Erfolge, ermuntern zu Wiederholungen bei Fehlern, geben Feedback und zeigen den Teilnehmenden so Fortschritte auf. Das Erzählen kleiner Geschichten, mit denen man sich leicht identifizieren kann, auch Storytelling genannt, und spielerische Quizfragen involvieren Lernende. Büro, Lager, Schulungsraum oder andere authentische Handlungsorte aus dem Unternehmensalltag versetzen Arbeitnehmende sofort in realitätsnahe Situationen. So werden Blockaden oder Hemmungen spielerisch durch praktische Beispiele, Rätsel oder gemeinsames Arbeiten mit Charakteren beseitigt. Ähnlich wie bei Spielen geht es bei derartigen Lernmodulen um Motivation und emotionale Lernerfahrungen.

Über die E-Learning Plattform Virtual Trainer lassen sich Lerninhalte in 3D Welten interaktiv und mehrsprachig umsetzen. Die Lernmodule beinhalten wesentliche Aspekte des spielerischen Lernens wie ansprechende Charaktere (Avatare) oder Quizfragen. Für ein besonderes Lernerlebnis können die virtuellen Trainer und die digitale Lernumgebung an individuelle Unternehmensbedürfnisse angepasst werden.

Die virtuelle Trainerin Gloria klärt im Video auf, welche Möglichkeiten Virtual Trainer bietet.

 

Möchten Sie mehr erfahren?
Hier gelangen Sie zu den Virtual Trainer Corporate E-Learning-Modulen:

Newsletter für Ihr E-Learning!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie monatlich exklusives Wissen und Informationen für Ihr Corporate E-Learning!

Überzeugen Sie sich von Virtual Trainer!

Überzeugen Sie sich von Virtual Trainer!