Lernmodul: Datenschutzunterweisung und Schulung-Datensicherheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on xing
Sample Title 14.17.1990

Wir leben in einem Informationszeitalter, in dem Daten eine unglaubliche Relevanz haben. Digitale Technologien ermöglichen eine schnelle Erhebung, Auswertung und Verwendung. Wie aber sollten Daten genutzt werden und wie sollte eine sichere Verarbeitung erfolgen? Um sicher und sorgfältig mit Daten umzugehen und einen Datenmissbrauch zu vermeiden, sollten Mitarbeitende aufgeklärt werden. Mit einer Datenschutzunterweisung und Schulung zur Datensicherheit werden Beschäftigte informiert und lernen die wichtigsten Begriffe und Verhaltensweisen im Datenschutz kennen, die seit Einführung der EU-weiten Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) von Unternehmen und deren Mitarbeitenden einzuhalten sind. Aber welche Grundsätze und Rollen sowie Rechte und Pflichten besitzen die Arbeitnehmenden? Welche Konsequenzen drohen bei Verstößen? Das Lernmodul bietet Unterstützung, um Beschäftigte im Umgang mit Daten und für Risiken zu sensibilisieren und deckt folgende Punkte ab:

 

1) Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die das Datenschutzrecht betreffende Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten indem sie den Schutz dieser Daten innerhalb der Europäischen Union sichert und den freien Datenverkehr im Europäischen Binnenmarkt garantiert. Diese für alle Unternehmen verbindliche Verordnung, die Mitarbeitendenschulungen im Datenschutz besondere Relevanz verleiht, heißt ausgeschrieben Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG.

2) Verantwortung von Unternehmen und Beschäftigten

Aus der DSGVO ergeben sich diverse Verantwortlichkeiten, die in Unternehmen zu beachten sind, darunter Grundsätze und Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten, Bedingungen für die Einwilligung zur Datenverarbeitung, Rechte betroffener Personen wie Transparenz, Auskunftsrecht, Berichtigung und Löschung von Daten, das „Recht auf Vergessenwerden“ und Widerspruchsrecht. Verantwortliche und Auftragsverarbeitende haben allgemeine Pflichten bezüglich Sicherheit und Übermittlung personenbezogener Daten, die Haftbarkeiten und bei Verstoß Sanktionen mit sich bringen. Arbeitnehmenden, die mit diesen Daten in Verbindung kommen, bietet das Lernmodul Grundwissen zu diesen sensiblen Themen.

3) Datenverarbeitung

Zur Verarbeitung gehört die Zulässigkeit derselbigen, der Umgang mit Datenpannen sowie Konsequenzen bei Verstößen gegen die DSGVO. Zu diesen Aspekten beinhaltet das Lernmodul Beispiele der Datenverarbeitung und Praxistipps zum Datenschutz. Mit grundsätzlichen Kenntnissen zur DSGVO-Konformität soll Pannen und aus Verstößen resultierenden Sanktionen vorgebeugt werden.

Das Virtual Trainer Lernmodul zum Datenschutz und sicheren Umgang mit Daten ist relevant für ein sensibles Arbeiten. Das Modul setzt den Grundstein, um Datenschutz im Unternehmen zu etablieren und festigen. Beschäftigte werden keine Datenschutz-Fachkräfte, sondern werden zu wichtigen Präventivmaßnahmen aufgeklärt.

 

Möchten Sie mehr erfahren?
Hier gelangen Sie zum Virtual Trainer Lernmodul Datenschutzunterweisung und Schulung-Datensicherheit:

Newsletter für Ihr E-Learning!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie monatlich exklusives Wissen und Informationen für Ihr Corporate E-Learning!

Überzeugen Sie sich von Virtual Trainer!

Überzeugen Sie sich von Virtual Trainer!